Mathematik

In den Stützkursen Basiswissen Mathematik liegen die Schwerpunkte im systematischen Aufbau und Einüben von Mathematisierfertigkeiten, Lernen und Problemlösen. Die Lernenden werden nach Möglichkeit nach Berufsfeldern zusammengefasst. Aufgabenhilfe und Unterstützung am Berufsschulstoff sichert die Nähe zum Regelunterricht. Nach dem Eintrittsgespräch werden gemeinsam mit dem Lernenden die Ziele vereinbart. Die Lehrperson geht flexibel und individuell auf die Bedürfnisse der Lernenden ein und unterstützt sie.

Inhalte

Spezifisches Wissen, das vorhanden sein müsste, wird aufgearbeitet:

Persönliche Schwächen und Lücken erkennen und diese individuell mit Hilfe von Lern- und Problemlösestrategien angehen.

  • Die Inhalte richten sich je nach Beruf und nach den Bedürfnissen der Lernenden: Grundrechenoperationen, Bruchrechnen, Flächen- und Volumenberechnungen, direkte und indirekte Proportionen, Prozentrechnen, Algebra bis und mit Zahlen- und Textgleichungen mit einer Unbekannten, trigonometrische Winkelfunktionen.
  • Inhalte Physik: Bewegung, Kraft, Leistung, Energie, Wirkungsgrad, Drehmoment, Hebel, etc.
  • Logisches Denken fördern.
  • Gezielt mathematische Lücken schliessen.
  • Individuelle Hilfestellungen für den Berufsfachschulunterricht im Rechnen wie bevorstehende Notenarbeiten vorbereiten, oder korrigierte Notenarbeiten nachbereiten.
  • Zeit sinnvoll planen.

Schülerprofil

  • Lernende, die grundsätzlich zur Gruppe B gehören, aber aus irgendeinem Grund eine Stofflücke besitzen.
  • Lernende der Gruppe C, die punktuelle Defizite in der Mathematik aufweisen.

 

Anzahl Lernende

6-8

 

Zeitpunkt

Möglichst früh im ersten Lehrjahr.