Berufsmaturität während der Lehre

Die lehrbegleitende Berufsmaturität wird als der Königsweg bezeichnet. In vier Jahren können Sie sich gleich zwei wertvolle Abschlüsse erarbeiten:  das berufliche Fähigkeitszeugnis (EFZ) und die Berufsmatura.

Jede Berufsmaturität, egal in welcher Richtung, umfasst die erweiterte und vertiefte Allgemeinbildung, welche die berufliche Grundbildung ergänzt und zum prüfungsfreien Eintritt ins erste Studiensemester an einer Fachhochschule (FH) berechtigt.

Parallel zur Berufslehre besuchen Sie zusätzlich den Unterricht an einer Berufsmittelschule. Die Ausbildung dauert 4 Jahre. Der Unterricht an der Berufsfachschule (berufliche und Berufsmaturitäts-Fächer) beansprucht während der gesamten Dauer der Ausbildung zwei Schultage pro Woche.
Die Richtung ist in den meisten Fällen durch die Grundbildung bestimmt. Elektroniker/innen, Polymechaniker/innen, Elektroinstallateure/innen, Automechantroniker/innen besuchen am BBZ Biel-Bienne die Ausrichtung „Technik, Architektur und Life Sciences“ .

Lernende Mediamatiker/innen können sowohl die Ausrichtung "Technik, Architektur und Life Sciences" oder die Ausrichtung "Wirtschaft, Typ Dienstleistungen" besuchen. Im ersten Ausbildungsjahr besuchen Sie die Grundlagenfächer, welche in beiden Ausrichtungen identisch sind. Erst ab dem zweiten Lehrjahr entscheiden Sie sich definitiv über die Ausrichtung.

Der Eintritt in die BM-1 kann mit einer Empfehlung der Sekundarschule prüfungsfrei erfolgen. Jedem interessierten Jugendlichen steht zudem die Möglichkeit offen, sich für die Aufnahmeprüfung anzumelden.

 

 

BYOD am BBZ Biel-Bienne für BM 1 Klassen

Am BBZ Biel-Bienne werden seit August 2017 verschiedene BYOD Pilot-Klassen geführt. Das heisst, Lernende dieser Klassen setzen im Unterricht ihre eigenen mobilen ICT-Endgeräte (Notebook) ein. Ab August 2019 gilt BYOD für alle neueintretenden Lernenden in der BM 1 / BM 2.

Ausgangslage

Tätigkeiten im Berufsalltag sowie in der Ausbildung bestehen immer wie mehr zu grossen Teilen aus Arbeiten an Computern. Somit kommt der Arbeit und dem Einsatz des persönlichen Arbeitsgerätes einen besonderen Stellenwert zu. Auch an weiterführenden Ausbildungsgängen an Fachhochschulen wird oftmals mit den eigenen Geräten gearbeitet. Und dem wollen wir in der Ausbildung am BBZ Biel-Bienne Rechnung tragen.

Was ist BYOD?

Medien- und ICT-Kompetenzen gehören heute zu den Schlüsselqualifikationen im beruflichen Alltag. Diese Entwicklung hin zu Bring Your Own Device (kurz BYOD) und die Nutzung webbasierter Programme und Datenablagen eröffnet neue Wege zur Integration digitaler Medien in den Unterricht. BYOD bedeutet jedoch nicht, dass der ganze Unterricht nur noch digital und papierlos durchgeführt wird.

Hier gelangen Sie zu den Anforderungen an die mobilen Endgeräte.

fileadmin/user_upload/BM_1_kurz_erklaert_neu_geaendert.pdf
BM1 kurz erklärt
Die wichtigsten Informationen
Fragen & Antworten
Fragen & Anworten
Die wichtigsten Fragen beantwortet
fileadmin/user_upload/Anmeldeformular_fuer_die_BM_waehrend_der_Lehre_mit_ausfuellen.pdf
Anmeldeformular
für Gymnasiasten/Innen und ausserkantonal Wohnhafte
Aufnahmekriterien & Kosten
Aufnahmekriterien
Aufnahmebedingungen und Kosten
Abschlussprüfungen BM
Abschlussprüfungen
der BM 1
fileadmin/user_upload/UEbersicht_Kosten_2.pdf.pdf
Kostenübersicht
Anfallende Kosten während der Ausbildung