VORLEHRE

Nicht allen Jugendlichen gelingt der Einstieg in den gewünschten Lehrberuf auf Anhieb: Sie finden vielleicht nicht rechtzeitig eine passende Lehrstelle oder brauchen auf Grund ihrer persönlichen und schulischen Voraussetzungen mehr Zeit. In solchen Situationen ist die Vorlehre ein ideales Brückenangebot.

In der Vorlehre setzen sich Lernende mit der Arbeitsrealität auseinander und erlangen durch die Mitarbeit im Betreib Praxiserfahrung. Sie arbeiten an drei Tagen pro Woche in einem Betrieb und besuchen an zwei Tagen eine Berufsfachschule. Der Unterricht an der Berufsfachschule ist themen-, kompetenz- und handlungsorientiert und berücksichtigt die Erfahrungs- und Erlebniswelt der Lernenden. Der Unterricht in der Vorlehre orientiert sich an den Anforderungen der Berufswelt. Es existieren folgende Berufsfelder:

  • Administration, Verkauf, Logistik
  • Bau, Technik, Natur
  • Gastronomie, Hauswirtschaft, Lebensmittel
  • Gesundheit, Soziales, Dienstleistungen

Anmeldung

Für die Vorlehre ist keine Anmeldung erforderlich. Wie bei der Grundbildung erfolgt die Zuteilung zur Berufsbachschule automatisch mittels Einreichen eines unterzeichneten Vorlehrvertrages. 

Vorlehrverträge für das Schuljahr 2022/23 können ab Mitte Februar abgeschlossen werden. 

Weitere Informationen für Betriebe finden Sie hier

Bei freien Plätzen können Lernende mit einem unterzeichnenden Vorlehrvertrag bis 31. Januar fürs aktuelle Schuljahr berücksichtigt werden.

Weitere Informationen zur Vorlehre findet Sie auf der kantonalen Seite der Bildungs- und Kulturdirektion:

Klicken Sie hier für weitere Informationen

Kosten

Die Kosten betragen CHF 300.- für Material und Exkursionen.

Für das Schuljahr 2022/23 beginnt der Unterricht am 15. August 2022. Unterrichtstage sind Montag und Freitag.

Die Vorlehre ist das richtige Brückenangebot für Jugendliche, die...

 

...wissen, welchen Beruf sie lernen möchten, aber noch keine passende Lehrstelle gefunden haben

...für den Einstieg in den angestrebten Lehrberuf noch spezifische Kenntnisse erwerben müssen

...auch praktisch arbeiten möchten statt ausschliesslich zur Schule zu gehen

 

Damit Jugendliche in eine Vorlehre eintreten können, müssen sie...


...dem Unterricht in deutscher Sprache folgen können (mindestens Niveau A2 gemäss GER)

...bereit sein, sich in einem Betrieb und an der Berufsfachschule einzusetzen

...im Kanton Bern wohnen

...eine Vorlehrstelle haben

 

Eine Vorlehrstelle finden Jugendliche, indem sie...

 

...im Lehrstellennachweis nach Vorlehrstellen suchen 

...aktiv auf Betriebe zugehen mit der Bitte, sie in eine Vorlehre aufzunehmen

...sich bei der Berufsberatung oder der Berufsfachschule ihrer Region nach entsprechenden Betrieben erkundigen

 

fileadmin/BrA/PDF/2013-02-07_SLP_Vorlehre_2013.pdf
Download PDF
Rahmenlehrplan Vorlehre